Instruments of Development of a Regional Museum Community

Photo by Dmitri Lebedev, 19.02.2006

Photo by Dmitri Lebedev, 19.02.2006

How to broaden audiences? How to connect museum professionals? How to improve museum work and finally – how to monitor and measure success?
At the Museum and Politics conference, Irina A. Sizova and Oksana S. Ulyanova of the National Research Tomsk State University in Russia will share with us their experiences in developing a museum community in the Tomsk region, southeast of the West Siberian Plain. For the blog they provided us the abstract of their paper. In which regions of the world do you see similar efforts to create such a community? What works well, what doesn’t?

The development of the Russian regional museum community demands attention of museum experts. However universal instruments of this purpose don’t exist. Therefore in various regions of Russia there are local instruments for development of the museum community, which are applied taking into account policy and economic factors.

This paper consists of three sections a) the list of instruments of development of local museum community on the example of the Tomsk region was defined (week of the museums, a museum forum, museum association, Internet space); b) developed a technique of use of each instrument, process of preparation and carrying out studied actions are described; c) the analysis of efficiency of studied instruments in the course of association of regional museum community is provided. Continue reading

Deutsch-Russische Museumsbeziehungen – Германо-российские музейные отношения

Quelle: http://www.germanyinrussia.ru/

Vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Komplikationen ist es mir ein Anliegen, den Blick auf die Vielfalt und Breite der deutsch-russischen Kooperationen im Museums- und Ausstellungsbereich zu lenken. Welche Museen pflegen regelmäßige Kontakte, einen Austausch oder planen gemeinsame Ausstellungen? Welche anderen Kooperationsprojekte, etwa in den Feldern Ausbildung, Museumspädagogik, Forschung, Sammlungen gibt es zurzeit? Wie sind die Erfahrungen russischer und deutscher Kollegen? Continue reading

Die Krim, Russland und die Museen – Крым, Россия и музеи – The Crimea, Russia and the museums

Ich sollte das nicht tun, ich weiß es selber am besten: Mich zu dem aktuellen Konflikt zwischen Russland und der Ukraine äußern. Viel zu wenig verstehe ich von Politik, kann trotz oder gerade wegen der vielen Berichte in den letzten Tagen und Wochen zu keiner eindeutigen Haltung kommen. Wie ist das möglich? Ist es doch scheinbar offensichtlich: Die Ukraine ist im Recht, Russland im Unrecht. Und je länger die Krise anhält, umso mehr scheint sich das zu bestätigen. Und doch: Ich empfinde keine Wut, nur Enttäuschung und vor allem Ratlosigkeit. Seit vielen, vielen Jahren arbeite ich mit russischen Kollegen zusammen, habe Freunde und verbringe viel Zeit in der Region und liebe die russische Sprache so sehr wie meine eigene. Ich kann nicht anders, als russophil zu sein. Darf ich das? Continue reading

From ICOM Russia’s President

272394_10150693086905580_1226772_oThe letter below was sent this week to Dr. Hans-Martin Hinz, President of ICOM and addressed to him and all ICOM members and museum workers from all over the world.

Dear Colleagues:

The Russian Committee of the International Council of Museums is a non-governmental organization that works according to the National and International law, ICOM Statutes and ICOM code of ethics for museums.

As well as our colleagues from ICOM Ukraine, ICOM and ICBS we would like to express our concern regarding protection of the cultural and natural heritage in Ukraine. We would also like to point out that cultural heritage should not be used to escalate tension. We would like to underline that in our point of view all controversies should be resolved only by negotiations and according to International law. Continue reading

Zentralisierung vs. Föderalismus

Blick in die Dauerausstellung des Kriegsmedizinischen Museums in St. Petersburg.

Blick in die Dauerausstellung des Kriegsmedizinischen Museums in St. Petersburg.

Der Beitrag von Marija Kuzybaeva wirft eine weitere grundsätzliche Frage im Kontext von Museum und Politik auf, nämlich die zentraler und/oder föderaler Strukturen in der Kulturpolitik. Russland wird in diesem Kontext wohl immer noch als zentralistisch wahrgenommen (wie übrigens auch Frankreich), während Deutschland das genaue Gegenteil darstellt: Geprägt durch den Föderalismus, scheint es manchmal gar zu viel an regionalen Besonderheiten und gewachsenen Strukturen zu geben. Aus deutscher Sicht ist es dennoch zu begrüßen, dass sich auch in Russland die Tendenz zur Regionalisierung und Emanzipation einzelner Museen und Museumszweige, wie hier der Medizinmuseen, seit den 90er Jahren des 20. Jh. fortsetzt. Ich habe dies in langjähriger Erfahrung mit der russischen Museumslandschaft selber beobachten können und stimme mit Frau Kuzybaeva darin überein, dass alles andere ein Rückschritt wäre. Mit Blick auf die Museumsgeschichte Russlands im 20. Jh. sollten vielmehr die Besonderheiten in den Regionen, unterschiedliche historische Zusammenhänge und auch individuelle Museumstraditionen weiter gefördert und unterstützt werden. Continue reading

Медицинские музеи и государство: новый виток спирали

Мария Кузыбаева, Национальный НИИ общественного здоровья Российской академии медицинских наук

Всероссийская олимпиада по хирургии в Музее кафедры оперативной хирургии и топографической анатомии Первого МГМУ им. И. М. Сеченова.

Всероссийская олимпиада по хирургии в Музее кафедры оперативной хирургии и топографической анатомии Первого МГМУ им. И. М. Сеченова.

Важной частью музейного пространства России являются ведомственные музеи. Сегодня взаимоотношения этих музеев и государства нуждаются в тактичном и рациональном «выстраивании». Создание Общественного Совета по развитию медицинских музеев при Министерстве здравоохранения РФ, которое было инициировано профессором Пашковым К.А. из МГМСУ им. А.И. Евдокимова, многие сотрудники музейных структур в медицинских вузах, научно-исследовательских институтах, клиниках и других учреждениях здравоохранения восприняли как важный шаг в консолидации усилий всех заинтересованных сторон, в разработке общей программы деятельности, рассчитанной на длительную и краткосрочную перспективы, в учреждении Российской Ассоциации музеев медицинской науки, подготовке её Устава. Continue reading

2014 – 100 Jahre Erster Weltkrieg

Quelle: http://www.lnmm.lv/ru/lnmm-g/

Quelle: http://www.lnmm.lv/ru/lnmm-g/

Die Petersburger Konferenz fällt in das Jahr, in dem sich der Ausbruch des Ersten Weltkrieges zum 100. Mal jährt. Dieses Ereignis wird in fast allen, damals am Krieg beteiligten Ländern mehr oder weniger intensiv mit Veranstaltungen und Ausstellungen begangen. Das Deutsche Historische Museum beispielsweise wird eine große Ausstellung im Pei-Bau zeigen, ebenso das Staatliche Historische Museum in Moskau sowie viele andere russische Museen. Für die Teilnehmer unserer Konferenz ist der Besuch des eigens neugegründeten Museums für den Ersten Weltkrieg in Carskoe Zelo vorgesehen (die Eröffnung ist für den 1.9.2014 geplant). Überhaupt fällt gerade in Russland eine stark von oben gesteuerte Erinnerung an einen über lange Zeit vergessenen Krieg auf. Den meisten dieser Ausstellungen liegen klassisch historische, kulturgeschichtliche oder auch militärgeschichtliche Konzeptionen zugrunde und stellen damit die Politik- und Diplomatiegeschichte in gewohnter Weise in den Vordergrund.

Ganz anders geht eine Ausstellung in der Kulturhauptstadt Europas, in Riga, im Lettischen Nationalen Kunstmuseum mit der Erinnerung an den Ersten Weltkrieg um. Continue reading

Politik im Museum

Экспозиция в Музее политической истории в С-Петербурге

Daueraustellung im Museum für Politische Geschichte in St. Petersburg

Bisher war viel die Rede vom institutionellen Verhältnis von Museum und Politik. Wie sieht es aber aus mit der Politik im Museum, ihrer Darstellung in der Ausstellung? In den Snippets berichtet ein Kollege von seinen Eindrücken aus Jarkarta, wo die offizielle Präsentation der Geschichte eine ganz andere war, als die Sicht der westlichen Welt. Dies ist in vielen Ländern so, wie z.B. in Belarus, von wo Alla ihre Eindrücke schildert. Hier trifft in der Regel nicht zu, was Andreas Grünewald Steiger für das Museum konstatiert, dass nämlich jedes Museum per se politisch sei, weil es „gestaltend, fördernd und entwickelnd“ agiert. Auch die von ihm postulierte Unabhängigkeit von Politik und Kultur gibt es hier nicht, wenngleich natürlich einzelne „handelnde Köpfe“ ihr bestes tun, in den gegebenen Bedingungen Freiräume zu schaffen. Alla schreibt, dass Politik eher auf die Museen wirkt als umgekehrt, zumal im postsowjetischen Raum. Mir kommt dabei das Museum für Politische Geschichte in St. Petersburg in den Sinn, wo unsere Konferenz stattfinden wird. Continue reading

«Музей и власть»: вчера и сегодня

По инициативе Правительства Рязанской области 2013 год был объявлен в Рязани Годом музеев. На торжественное открытие Года музеев собралось много горожан.

По инициативе Правительства Рязанской области 2013 год был объявлен в Рязани Годом музеев. На торжественное открытие Года музеев собралось много горожан.

Автор: Ирина В. Чувилова, член команда проекта

Тема этой конференции отсылает нас к 2-хтомному изданию «Музей и власть», которое было подготовлено коллективом музееведов Научно-исследовательского института культуры и увидело свет в 1991 г. В этом труде проблема взаимоотношений музея и государства, музея и власти была рассмотрена на обширном историческом материале XVIII-XX веков. Действительно, государственная политика в области музейного дела – актуальная проблема во все времена, и, может быть, отсюда – это невольное противопоставление, нота противостояния, вечная оппозиция смыслов, транслируемых социальным институтом, с одной стороны, и политико-правовыми институтами, с другой.

Деятельность любых музеев происходит в заданных социо-экономических и политических условиях, в той системе, которая формируется на уровне государства. Continue reading

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: